Johannes 14:13

Und was ihr bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun, damit der Vater verherrlicht werde in dem Sohne. 

Was für eine treffende Verheissung! Als wir in die Familie Gottes hineingeboren wurden, bekamen wir das Recht und das Privileg, den Namen Jesus zu gebrauchen.
Alle Autorität, die in diesen Namen hineingelegt ist, wurde uns gegeben, damit der Vater in dem Sohn verherrlicht wird. Der Sohn war ein Ausgestossener auf dieser Erde. Er hing nackt vor der Welt und war gekreuzigt. Aber wo auch immer die Schande der Kreuzigung gepredigt wurde, kam die Macht, Kraft und Ehre seines Namens und schüttete Segnungen über die menschliche Rasse aus und brachte dem Vater Ehre.
Der Name Jesus nimmt den Platz von Jesus auf der Erde ein. Alles, was Jesus während seines Erdenlebens tun konnte, kann jetzt von jedem Gläubigen getan werden.
Jesus ist in diesem Namen. Jesus ist dieser Name! Alles, was Jesus war, alles, was er tat, alles, was er ist, alles, was er jemals sein wird, ist in diesem Namen jetzt enthalten. Wenn wir den Namen Jesus gebrauchen, dann bringen wir die Fülle seines vollbrachten Werkes auf Golgatha ins Spiel. Durch unseren Gebrauch dieses Namens ist der lebende, heilende Christus gegenwärtig – zur Ehre Gottes, des Vaters!

Bekenntnis: Ich will den Namen Jesus so gebrauchen, wie es in seinem Wort angewiesen ist, um Gott dem Vater Ehre zu bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.